17.05.01 09:05 Uhr
 2.124
 

Elf-Manager packt aus: Wir haben Kohl mit 80 Millionen bestochen

Der ehemalige Manager des französischen Ölkonzerns Elf, Alain Guillon, hat ausgepackt: Gegenüber der französischen Staatsanwaltschaft sagte er aus, insgesamt 80 Millionen Schmiergeld gezahlt zu haben.

Auch der ehemalige Elf-Chef Loïk Le Floch-Prigent berichtet, Kohl habe dafür die umstrittenen Subventionen für Leuna persönlich zugesagt.

SPD und Grüne sehen die Aussagen als Wende im diesem brisanten Fall, Ex-Kanzler Kohl soll jetzt neu vorgeladen werden.


WebReporter: winni2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Manager
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?