17.05.01 08:37 Uhr
 4.710
 

Opel-Mitarbeiter wegen Webseite gefeuert

Jörg Zellmann (34), langjähriger Opel-Mitarbeiter erhielt die Kündigung, da er trotz mehrfacher Aufforderung eine private Homepage nicht endgültig abschaltete und immer wieder online stellte. Jetzt befaßt sich das Arbeitsgericht mit dem Fall.

Vor 15 Monaten eröffnete Zellmann unter opelaner.de eine Webseite für die Belegschaft und konnte seitdem rund 305.000 Visits verzeichnen. Allerdings war die Opel AG nicht mit Links und Werbung einverstanden, welche auf der HP zu finden sind.

Zum Einen wird mit Preisnachlässen (17,5%) geworben, zum Anderen kann man Fotos von verstümmelten Menschenkörpern betrachten. Die Opel AG befürchtete schwerste Rufschädigung, da die Seite 'an Abscheulichkeit und Sittenwidrigkeit kaum zu überbieten' sei.


WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Opel, Webseite
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einfuhrzölle auf Waschmaschinen und Solaranlagen
Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?