17.05.01 00:45 Uhr
 9
 

Bures kritisiert die Postenbesetzungspolitik durch die Regierung

Von der SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures wurde der Austausch fähiger Manager durch die Regierung in Frage gestellt.

Durch vorzeitiges Ablösen der Führungskräfte werden sehr hohe Abfertigungszahlungen fällig und auf der anderen Seite wird im sozialen Bereich ein Kahlschlag betrieben.

Erheitert zeigte sich die Bundesgeschäftsführerin über die Jungkur bei der AUA, da kürzlich der Bundeskanzler Schüssel das Pensionsalter auf 65 Jahre anheben wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Posten
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Gefährlich, verschwenderisch": Trump unterstützt syrische Rebellen nicht mehr
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Zahlreiche Prominente von Gunter Gabriels Beerdigung ausgeladen
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?