17.05.01 00:45 Uhr
 9
 

Bures kritisiert die Postenbesetzungspolitik durch die Regierung

Von der SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures wurde der Austausch fähiger Manager durch die Regierung in Frage gestellt.

Durch vorzeitiges Ablösen der Führungskräfte werden sehr hohe Abfertigungszahlungen fällig und auf der anderen Seite wird im sozialen Bereich ein Kahlschlag betrieben.

Erheitert zeigte sich die Bundesgeschäftsführerin über die Jungkur bei der AUA, da kürzlich der Bundeskanzler Schüssel das Pensionsalter auf 65 Jahre anheben wollte.


WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Posten
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?