16.05.01 22:53 Uhr
 14
 

Kind auf Spielplatz verletzt - Gemeinde muß haften

Für Spielplätze gibt es Sicherheitsvorschriften, wenn eine Gemeinde diese nicht richtig beachtet und sich ein Kind verletzt, dann muß die Gemeinde haften, auch wenn sich die Eltern außerhalb der Reichweite der Kinder aufhalten.

Das Oberlandesgericht Köln entschied zugunsten der klagenden Eltern: Ihr zweijähriges Kind zog sich schwere Kopfverletzungen bei einem Sturz von einer Treppe der Rutsche zu, da darunter entgegen den Vorschriften ein Steinboden vorhanden war.

Eltern sollten gerade im Frühjahr, wenn die Spielplätze lange unbeobachtet waren, diese genau untersuchen. Gefahrenquellen könnten durch die Winterwitterung, Verschleiß oder auch durch Vandalismus neu entstanden sein.


WebReporter: Quipu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Kind, Gemeinde, Spielplatz
Quelle: www.familie.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?