16.05.01 21:26 Uhr
 608
 

Der "unsichtbare" Bundespräsident - Das Volk kann mit Rau nix anfangen

Große Männer werfen lange Schatten - Pech für unseren Bundespräsidenten Johannes Rau: Seine Vorgänger waren größer als er. Der aktuelle erste Mann im Staat scheint nach Meinung der Deutschen im Schatten von Weizäcker und Herzog zu verschwinden.

Nach einer forsa-Umfrage liegt Rau zwar bei der Beliebtheitswertung auf Rang 2, aber über drei Viertel der so Befragten wußten mit Rau nichts Genaueres anzufangen: Er zeige zuwenig Präsenz, ist völlig unscheinbar.

Einige stellen sogar seine Kompetenz in Frage, wenn es um die Repräsentation Deutschlands in der Welt geht: Das könne Gerhard Schröder besser.

Fazit: Für eine zweite Amtszeit von Johannes Rau können sich nicht einmal mehr ein Drittel erwärmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundespräsident, Volk
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nennt Erika Steinbach "aufrechte Demokratin"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Grüße von Onkel Adolf": Amazon-Mitarbeiter steckt Zettel in Paket an Jüdin
Blue Monday: Heute ist der depressivste Tag des Jahres
Gaggenau: 65-Jährige wäscht ihre Schmutzwäsche in Schwimmbad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?