16.05.01 21:50 Uhr
 207
 

Polizei empfiehlt Porno Seite für Schulkinder - Irrtum zu spät bemerkt

Die Schottische Polizei von Tayside verteilte Broschüren mit dem Hinweis auf eine Webseite für Drogenaufklärung an Schulkinder. Es sollte jeder Schüler dadurch vor Drogen gewarnt werden.


Was die Polizei jedoch nicht wusste war,dass inzwischen die Webadresse weiterverkauft wurde und statt der Drogenaufklärungs-Seite nun eine russische Porno- Seite unter der Adresse zu finden war.

So dürften viele Schulkinder pornographische Bilder zu sehen bekommen haben. Zu spät bemerkte die Polizei den Irrtum und sammelte die Broschüren wieder ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ka789
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Porno, Seite, Irrtum
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?