16.05.01 16:33 Uhr
 16
 

Superside-WM Monza: Steinhausen "verlor" seinen Beifahrer

Monza: Beim vierten Lauf der Seitenwagen-WM, die parallel zu den Superbike Motorradrennen ausgetragen wird, hat Jörg Steinhausen ausgangs der Lesmokurve seinen Beifahrer Andy Hetherington verloren und musste in der 11. Runde aufgeben.

Andy Hetherington blieb im Gegensatz zu Jane Fleury, die sich bei einer Kollision beim Start Knochenbrüche zuzog, unverletzt. Vom Pech der Favoriten konnte das Vater/Sohn Team Van Gils profitieren, die beiden Holländer landeten auf Platz drei.

Überlegener Sieger wurde das in der WM führende Klaffenböck-Team aus Österreich. Auf Platz zwei kam Steve Abbott, der in der WM nun auch auf dem 2. Rang vor dem Österreicher H. Hauzenberger liegt.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Stein, Beifahrer
Quelle: www.motonline.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB macht Vatutinki zu WM-Quartier der Nationalmannschaft
Verblödung im Fußball? Sami Khedira kontert Nils Petersens Aussagen
Fußballstar musste bei Go-Kart entscheiden, ob er Alonso oder Kuyt umfährt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?