16.05.01 16:33 Uhr
 16
 

Superside-WM Monza: Steinhausen "verlor" seinen Beifahrer

Monza: Beim vierten Lauf der Seitenwagen-WM, die parallel zu den Superbike Motorradrennen ausgetragen wird, hat Jörg Steinhausen ausgangs der Lesmokurve seinen Beifahrer Andy Hetherington verloren und musste in der 11. Runde aufgeben.

Andy Hetherington blieb im Gegensatz zu Jane Fleury, die sich bei einer Kollision beim Start Knochenbrüche zuzog, unverletzt. Vom Pech der Favoriten konnte das Vater/Sohn Team Van Gils profitieren, die beiden Holländer landeten auf Platz drei.

Überlegener Sieger wurde das in der WM führende Klaffenböck-Team aus Österreich. Auf Platz zwei kam Steve Abbott, der in der WM nun auch auf dem 2. Rang vor dem Österreicher H. Hauzenberger liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Stein, Beifahrer
Quelle: www.motonline.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin
Für Ex-Profi Marcel Wüst gibt es kein Radsport-Comeback: "Fußball tötet alles"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?