16.05.01 16:14 Uhr
 6.901
 

Pay-TV-Sender verklagt seine Schwarzseher

DirecTV seines Zeichens größter Pay-TV-Anbieter der Welt, verklagt Schwarzseher die gekrackte SmartCards sowie Geräte zum Umcodieren verkauft haben sollen. 80 Leute hat DirecTV verklagt, die das Angebot des Senders schwarz genutzt haben.

Die führenden Köpfe des Senders halten zu ihrer harten Einstellung und wollen damit zeigen, dass die Industrie auch handeln kann. Außerdem sollen ein- bis zweimal die Woche Hausdurchsuchungen bei Leuten die als Schwarzseher gelten, gemacht werden.

Vor ein paar Monaten hatte sich DirecTV gegen die TV-Piraten gewehrt. Man überspielte allen Decodern des Senders einen speziellen Code - als der Super Bowl ausgestrahlt wurde, aktivierte sich der Code.
Folge:
schwarze SmardCards wurden unbrauchbar.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Schwarz, Sender, Pay-TV
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix: Junge Zuschauer kritisieren alte Sitcom "Friends"
"Department S." oder "Jason King": Schauspieler Peter Wyngarde ist tot
Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?