16.05.01 15:56 Uhr
 113
 

Schallwellen um die Ecke gebracht

In einer Studie von Manuel Torres vom Institut für Angewandte Physik wurden hochfrequente Schallwellen um 45° gebeugt. Dies geht aus Quellen des Online-Dienstes von Science hervor. Auch Licht ließe sich nach dem Prinzip beugen.

Millimetergroße Gitter aus quadratisch angeorneten Quecksilberstäben bilden das Herzstück. Schallwellen können nur direkt passieren, verwinkelt auftreffende Wellen werden absorbiert. Durch in 45° Winkel angeordnete Gitter konnte Schall gebeugt werden.

Dadurch wäre es bspw. möglich, bestimmte Frequenzen zu beugen, andere jedoch durchzulassen. Auch für optische Computer interessant, ließe sich Licht beugen und umlenken. An photonischen Kristallen wird gearbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schal, Schall, Ecke
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?