16.05.01 15:56 Uhr
 113
 

Schallwellen um die Ecke gebracht

In einer Studie von Manuel Torres vom Institut für Angewandte Physik wurden hochfrequente Schallwellen um 45° gebeugt. Dies geht aus Quellen des Online-Dienstes von Science hervor. Auch Licht ließe sich nach dem Prinzip beugen.

Millimetergroße Gitter aus quadratisch angeorneten Quecksilberstäben bilden das Herzstück. Schallwellen können nur direkt passieren, verwinkelt auftreffende Wellen werden absorbiert. Durch in 45° Winkel angeordnete Gitter konnte Schall gebeugt werden.

Dadurch wäre es bspw. möglich, bestimmte Frequenzen zu beugen, andere jedoch durchzulassen. Auch für optische Computer interessant, ließe sich Licht beugen und umlenken. An photonischen Kristallen wird gearbeitet.


WebReporter: slack
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schal, Schall, Ecke
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?