16.05.01 15:13 Uhr
 609
 

Transferpoker um Pizzaro - Vater hat geplaudert

In den Verhandlungen um die Zukunft des peruanischen Top Torjägers Claudio Pizzaro stehen die Chancen für eine Weiterbeschäftigung seitens seines jetzigen Clubs Werder Bremen nach Aussage seines Vaters und Beraters Claudio Pizarro Davila sehr gut.

Die Offerte des Nordclubs sei gut, jetzt müssten jedoch noch die anderen vorliegenden Angebote genauer geprüft werden. Der Vater bestätigte indes die Angebote von Real Madrid, FC Barcelona, FC Valencia, FC Bayern, Borussia Dortmund und Inter Mailand.

Entscheidend sei jedoch, daß Pizzaro Junior erst 22 Jahre alt sei und es aufgrunddessen nicht nur um finanzielle Aspekte, sondern vielmehr um die sportliche Perspektive gehe. Schließlich muß jedoch Pizzaro Junior selbst entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: QuInTuSQuArTeX
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Vater, Transfer, Pizza
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Werder Bremen verpflichtet tschechischen Nationaltorhüter Jiri Pavlenka
Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?