16.05.01 15:54 Uhr
 65
 

Vorsicht vor ausländischem Bio-Diesel - Folgeschäden drohen

Durch die hohen Benzinpreise bedingt tanken immer mehr Dieselfahrer das sogenannte Bio-Diesel. Da jedoch der Vorrat an Bio-Diesel recht gering ist, kaufen viele Tankstellen zusätzlich im Ausland diesen Treibstoff ein.

Dieses ausländische Diesel ist jedoch oftmals von minderwertiger Qualität. Dadurch können an den Autos Dichtungen und Dieselleitungen durch Lochfraß zerstört werden, was zu hohen Folgeschäden führen kann.

Bei dem geringsten Verdacht, dass gepanschter Biodiesel getankt wurde, lehnt jetzt VW sämtliche Garantie- und Kulanz-Ansprüchen ab. Den Nachweiß, kein gepanschtes Diesel getankt zu haben, hat der Fahrzeughalter zu bringen, was meist unmöglich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SaschaStaab
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Folge, Diesel, Vorsicht, Bio
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?