16.05.01 15:54 Uhr
 65
 

Vorsicht vor ausländischem Bio-Diesel - Folgeschäden drohen

Durch die hohen Benzinpreise bedingt tanken immer mehr Dieselfahrer das sogenannte Bio-Diesel. Da jedoch der Vorrat an Bio-Diesel recht gering ist, kaufen viele Tankstellen zusätzlich im Ausland diesen Treibstoff ein.

Dieses ausländische Diesel ist jedoch oftmals von minderwertiger Qualität. Dadurch können an den Autos Dichtungen und Dieselleitungen durch Lochfraß zerstört werden, was zu hohen Folgeschäden führen kann.

Bei dem geringsten Verdacht, dass gepanschter Biodiesel getankt wurde, lehnt jetzt VW sämtliche Garantie- und Kulanz-Ansprüchen ab. Den Nachweiß, kein gepanschtes Diesel getankt zu haben, hat der Fahrzeughalter zu bringen, was meist unmöglich ist.


WebReporter: SaschaStaab
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Folge, Diesel, Vorsicht, Bio
Quelle: www.autouniversum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?