16.05.01 15:54 Uhr
 65
 

Vorsicht vor ausländischem Bio-Diesel - Folgeschäden drohen

Durch die hohen Benzinpreise bedingt tanken immer mehr Dieselfahrer das sogenannte Bio-Diesel. Da jedoch der Vorrat an Bio-Diesel recht gering ist, kaufen viele Tankstellen zusätzlich im Ausland diesen Treibstoff ein.

Dieses ausländische Diesel ist jedoch oftmals von minderwertiger Qualität. Dadurch können an den Autos Dichtungen und Dieselleitungen durch Lochfraß zerstört werden, was zu hohen Folgeschäden führen kann.

Bei dem geringsten Verdacht, dass gepanschter Biodiesel getankt wurde, lehnt jetzt VW sämtliche Garantie- und Kulanz-Ansprüchen ab. Den Nachweiß, kein gepanschtes Diesel getankt zu haben, hat der Fahrzeughalter zu bringen, was meist unmöglich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SaschaStaab
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Folge, Diesel, Vorsicht, Bio
Quelle: www.autouniversum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Polizei warnt über 150 Raser
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen
Prognosen warnen: Herber Wertverlust bei Diesel-Pkw



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?