16.05.01 14:13 Uhr
 174
 

Als Schiedsrichter lebt man gefährlich

Im russischen St. Petersburg wurde der Fußballschiedsrichter T. Bezzubyak brutal zusammengeprügelt. Vier unbekannte Männer warteten in der Eingangshalle seines Hauses und fielen mit Holzknüppeln und einer Flasche über ihn her.

Gottseidank kam der Schiri mit einer Gehirnerschütterung davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gefahr, Schiedsrichter
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiola investiert 245 Millionen Euro in sechs neue Spieler
Fußball: Bayern-Star Juan Bernat fällt schon zu Saisonbeginn monatelang aus
Fußball: Empörung über Ronald McDonald als Einlaufkind bei Real gegen Manchester



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?