16.05.01 14:13 Uhr
 174
 

Als Schiedsrichter lebt man gefährlich

Im russischen St. Petersburg wurde der Fußballschiedsrichter T. Bezzubyak brutal zusammengeprügelt. Vier unbekannte Männer warteten in der Eingangshalle seines Hauses und fielen mit Holzknüppeln und einer Flasche über ihn her.

Gottseidank kam der Schiri mit einer Gehirnerschütterung davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gefahr, Schiedsrichter
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eintracht Frankfurt steht im DFB-Pokalfinale
Fußball: Amsterdamer Stadion wird nach Legende Johan Cruyff umbenannt
Fußball: Bayern-Trainer kritisiert Franck Ribery - "Hat nicht gut gespielt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Hasselhoff in Kurzfilm, der von künstlicher Intelligenz geschrieben wurde
Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
AfD-Politikerin verbreitet Fake-Foto von angeblichen Gegendemonstranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?