16.05.01 14:07 Uhr
 14
 

Busunfall fordert 17 Tote

Als in der iranischen Provinz Chusestan ein Kleinbus von einer Brücke in ein Tal stürzte, sind alle 17 Insassen ums Leben gekommen.

Auf einer Brücke 25 km nördlich von Andimeschk im Südwesten des Landes, verlor der Fahrer die Kontrolle über den Kleinbus und stürzte in die Tiefe.

Jedes jahr sterben im Iran über 15.000 Menschen bei Verkehrsunfällen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dreammaker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?