16.05.01 13:57 Uhr
 49
 

VW will feindliche Übernahme unmöglich machen

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Ferdiand Piech, teilte der 'Wirtschaftswoche' mit, dass Volkswagen an einer Strategie arbeitet, die eine feindliche Übernahme verhindert.

Für Piech ist es eine seiner vordringlichsten Aufgaben, dies mit oder ohne Hilfe der Satzung zu verhindern.

Die EU untersuchte neulich das Verhalten von VW. Seine Satzung verhindert, dass ein Aktionär mehr als 20 Prozent der Stimmrechte besitzen kann, auch wenn er eine Anteilsmehrheit besitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Übernahme
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Trend zu alternativen Beerdigungen: Immer mehr Friedhöfe sterben
Bus- und Bahnfahren wird zum Jahreswechsel teurer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hertha-Spieler knien sich aus Solidarität mit US-Sportlern hin
USA: Soldat Bowe Bergdahl gibt vor Gericht Fahnenflucht in Afghanistan-Krieg zu
Katalonien-Konflikt: Haft für wichtigste Separatistenführer angeordnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?