16.05.01 13:57 Uhr
 49
 

VW will feindliche Übernahme unmöglich machen

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Ferdiand Piech, teilte der 'Wirtschaftswoche' mit, dass Volkswagen an einer Strategie arbeitet, die eine feindliche Übernahme verhindert.

Für Piech ist es eine seiner vordringlichsten Aufgaben, dies mit oder ohne Hilfe der Satzung zu verhindern.

Die EU untersuchte neulich das Verhalten von VW. Seine Satzung verhindert, dass ein Aktionär mehr als 20 Prozent der Stimmrechte besitzen kann, auch wenn er eine Anteilsmehrheit besitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Übernahme
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?