16.05.01 13:54 Uhr
 54
 

Bill Clinton als Schwarzarbeiter in Polen

Jeder, der in Polen arbeitet, braucht eine Arbeitsgenehmigung. Dies trifft auch auf ehemalige Präsidenten zu, die für ein paar Statements zur Globalisierung ein großzügiges Honorar annehmen.

Der polnische Veranstalter hat schlicht vergessen, eine derartige Erlaubnis einzuholen, auch der Diplomatenpass schützt Clinton nicht vor dem polnischen Arbeitsrecht.

Die zuständigen Beamten der Arbeitsbehörde wissen jetzt nicht, wie sie vorgehen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polen, Schwarz, Schwarzarbeit
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schuldspruch "Mord" bei illegalem Autorennen mit Todesopfer
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden
Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?