16.05.01 13:20 Uhr
 138
 

Knapp: Exekution aufgeschoben, als Giftspritze schon bereit war

Buchstäblich in der allerletzten Minute wurde die Exekution eines verurteilten Mörders aufgeschoben.

Das Gericht in Ohio beschloss, dass vor der Exekution noch der Antrag auf Aussetzung behandelt werden muss.

Der Mann war bereits für die Exekution vorbereitet worden, die Kanülen für das Gift steckten schon in seinem Arm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Giftspritze, Exekution
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten
Darmstadt: Politikerin wirbt in "Kill Bill"-Montur um Bürgermeisterposten
EU-Parlament sieht keine Rechtsverstöße des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
Angelina Jolie und Cristiano Ronaldo in türkischer TV-Serie zu Flüchtlingen
Turnen: Fabian Hambüchen bezeichnet Verbandsreform als "größten Scheiß"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?