16.05.01 10:19 Uhr
 178
 

Neuroinformatik - Die Grenzen der künstlichen Intellegenz

Warum kann noch kein Roboter die
geistige Leistungsfähigkeit einer
simplen Fliege erreichen?
Mit diesem und ähnlichen Themen befaßte
sich eine 'Science Week' Veranstaltung
der TU-Wien.

Der Hauptgrund liegt an der Kodierung
der Informationsübertragung durch die
Nerven. Diese ist erstaunlich komplex
und trotzdem energie- und zeitsparend.

Der 2. Grund ist die parallele
Verarbeitung der Information. Während
ein Computer (normalerweise) immer nur
eine Aktion zeitgleich ausführen kann,
ist in einem biologischen Gehirn ein
gleichzeitiges Arbeiten aller
Nervenzellen möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Generator...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Intel, Grenze
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt