15.05.01 23:24 Uhr
 18
 

ISI erwirkt einstweilig Verfügung gegen Arbeitnehmer

Arbeitnehmer des ISI Telefonmarketing, einer Firma mit eigenem Call-Center und anderen Medien, hat vor dem Landgericht Bochum eine einstweilige Verfügung erwirkt, weil eigene Arbeiter ein mehrseitiges Flugblatt im Internet veröffentlicht hatten.

Unter http://www.free.de lautete die Message, dass ISI aus Bochum eine 'miese Bude' sei und die Arbeitsplätze 'scheiß Jobs'. Die Kritikpunkte können immer noch unter http://wwwneu.free.de/... eingesehen werden.

Nicht nur die Prozesskosten, sondern auch noch 500.000 DM Ordungsgeld hätten die Arbeiter bezahlen müssen, wenn sie das Dokument nicht vom Server genommen hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlos-brutalos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Arbeitnehmer, Verfügung
Quelle: www.nadir.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent
USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?