15.05.01 23:18 Uhr
 14
 

Proteste in Süd Korea wegen Armitage Besuch

Während des zweitägigen Besuchs von Richard Armitage zur Erläuterung des NMD-Plans fanden einige Demonstrationen in Seoul statt. Die Demonstrationen verliefen jedoch weitestgehend friedlich.

Das Ministerium entschuldigte sich bei Armitage, der jedoch erwiderte, das 'er froh sei, das sie beide in Ländern leben, wo die Menschen auf die Straße gehen dürfen und sagen können, was sie wollen'.

5 Demonstranten wurden jedoch kurzzeitig verhaftet, weil sie Armitage's Limousine und das Hotel, wo er übernachtete, mit Eiern beworfen hatten. Er war jedoch zu der Zeit im Garten des Hotels am Joggen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maddog3rb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Besuch, Korea
Quelle: ww2.pstripes.osd.mil

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?