15.05.01 17:10 Uhr
 17
 

Bankräuber erschießt sich nach der Tat

Der Bankräuber der heute Morgen in Hamburg eine Sparkasse überfallen hatte (SN berichtete), hat sich nach Polizeiangaben selbst erschossen.

Nachdem er auf der Flucht mit seinem Fahrzeug verunglückte, floh er zu Fuß in einen Hinterhof. Die ihn verfolgenen Polizisten bedrohte er mit seiner Waffe.

Letztendlich richtete er die Waffe gegen sich selbst und schoß sich in den Kopf. Er starb kurz darauf in einem Krankenhaus.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tat, Bankräuber
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?