15.05.01 15:56 Uhr
 25
 

Höhere Nachfrage bei Abtreibungspille Mifegyne

Laut Angaben der Vertriebsfirma wird sich die Höhe der Abtreibungen durch Mifegyne in 2001 fast verdoppeln. Ein Jahr zuvor beruhten etwa 3% der Schwangerschaftsabbrüche auf dem Einsatz mit Mifegyne.

Möglicherweise hängt die erhöhte Nachfrage auch mit der kommenden Erhöhung der Vergütung für diese Form der Abtreibung zusammen.
Weiterhin können Frauen auf eine höhere Anzahl von Ärzten zurückgreifen, die im Umgang mit Mifegyne geschult sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nachfrage, Abtreibung
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
"France Football" enthüllt Gehälter von Fußball-Toptrainern
Serdar Somuncu warnt: Erdogan könnte Deutschland in eine Bürgerkrieg treiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?