15.05.01 15:45 Uhr
 87
 

Internet-User müssen für Dienste bald zahlen

Auf der 'Internet World', Europas größter Internet-Messe, in Berlin sagte der Yahoo.de-Geschäftsführer das Internet-Dienste in Zukunft für Inhalte und Services zahlen dürfen.

Da die Werbung im Internet nicht nach Wunsch funktioniert suchen die Firmen neue Einnahmequellen und so werden User in Zukunft zahlen.

Egal ob es Logos, Lieder oder sonstige Dienste sein werden, ohne Bezahlung wird in Zukunft nichts mehr laufen.


WebReporter: Truman Burbank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Dienst, User
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?