15.05.01 15:38 Uhr
 53
 

Streit um Hackerfalle vom April

2 Russen wurden durch einen Trick vom FBI festgenommen (ShortNews berichtete)
- Sie hatten sich von US-Firmen Daten beschafft -

Da das FBI die Daten der Hacker nur durch eine 'Sniffer' Software rausgekriegt hatte, werden diese Beweise als nicht Gültig eingestuft - und das alles wurde ohne 'Durchsuchungsbeschluss' durchgeführt, ist also illegal.

Am 29.Mai ist eine Gerichtsverhandlung geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Niccay
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Streit, Hacker
Quelle: www.heisse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?