15.05.01 14:40 Uhr
 824
 

Bier rettet mehr Leben als es zerstört

Durch Wissenschaftler der London School of Hygiene and Tropical Medicine ging hervor, dass in Großbritannien durch Bier mehr Patienten gerettet werden als Menschen sterben.

Professor Klim McPherson und Annie Britton meinen, dass die Sterberate bei Männern um 2,8% und bei Frauen um 0,9% steigen würde, wenn kein Bier mehr getrunken würde.

Durch Alkohol, bzw. dessen Folgen (Verkehrsunfälle) sterben zwar viele Menschen. Es kann aber auch durch gemäßigten Konsum von Alkohol ein Herztod bei ca. 11 000 Menschen jährlich verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PsychoBonbon
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Bier
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?