15.05.01 12:40 Uhr
 31
 

Bankräuber verletzt sich auf seiner Flucht lebensgefährlich

Heute morgen wurde die Sparkasse in Hamburg-Eimsbüttel von einem unbekannten Täter überfallen. Zur Flucht nutzte er ein Auto, scheiterte aber an einer aufgebauten Polizeibarriere und prallte gegen einen Baum.

Ohne seine Beute und auf Schusters Rappen setzte er seine Flucht fort. Aber auch diese zweite Etappe scheiterte. Auf einem Hinterhof schoss er sich selbst mit seiner Waffe an und fügte sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Über den genauen Hergang und über die Identität des Bankräubers ist noch nichts weiter bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Flucht, Fluch, Bankräuber
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremervörde: Gaffer zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt
Nicaragua: Dorfpfarrer verbrennt Frau, weil diese der "Teufel selbst" sei
Gefesselter Flüchtling: Staatsanwalt erhielt vor Prozess Morddrohungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?