15.05.01 11:59 Uhr
 50
 

Fehler eines Brokers lässt Londoner Aktienindex einbrechen.

Der FTSE-Index der Londoner Börse ist am Montagabend wenige Minuten vor Handelsschluss um über 200 Punkte (-3,2%) eingebrochen, weil ein einzelner Broker einen Fehler gemacht hatte.

Der Händler verkaufte versehentlich Aktien im Wert von bis zu einer halben Million Pfund (1,5 Mrd. DM). Da die Börse kurz danach schloss, konnte er den Fehler nicht mehr rückgängig machen.


Am Dienstag begann der FTSE-Index 127,6 Punkte höher bei 5 818 Punkten, so dass der Broker seinem Kunden großen Schaden zugefügt haben dürfte. Die Börse will den Verkauf nicht rückgängig machen, da dadurch kein Einzelwert um mehr als 5% gefallen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Palermo1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, London, Fehler, Aktienindex
Quelle: www.thetimes.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert