15.05.01 09:49 Uhr
 41
 

Stress macht Austern krank

Forscher stellten in einer Studie fest, dass gestresste Austern krankheitsanfälliger sind.
Es wurde auch erforscht, wieviel von dem Stresshormon Noradrenalin erzeugt wurde.

Sie infizierten einige Exemplare mit dem Bakterium aus der Gruppe der Vibriobakterien und simulierten eine Stresssituation für die Austern. Die Tiere wurden in einer Drehtrommel durcheinander geworfen.

Die Noradrenalin-Produktion geschüttelten Austern führte eine höhere Infektionsrate und in der Folge eine höhere Sterberate mit sich.
Zucht-Austern werden häufig bei Qualitätssortierung 'gestresst'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stress
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen
München: Immer mehr Ratten zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht verhindert Abschiebung von 100 katholischen Irakern
Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?