15.05.01 09:49 Uhr
 41
 

Stress macht Austern krank

Forscher stellten in einer Studie fest, dass gestresste Austern krankheitsanfälliger sind.
Es wurde auch erforscht, wieviel von dem Stresshormon Noradrenalin erzeugt wurde.

Sie infizierten einige Exemplare mit dem Bakterium aus der Gruppe der Vibriobakterien und simulierten eine Stresssituation für die Austern. Die Tiere wurden in einer Drehtrommel durcheinander geworfen.

Die Noradrenalin-Produktion geschüttelten Austern führte eine höhere Infektionsrate und in der Folge eine höhere Sterberate mit sich.
Zucht-Austern werden häufig bei Qualitätssortierung 'gestresst'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stress
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Fußball: Premier-League-Meister Leicester City kündigt Trainer Claudio Ranieri


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?