15.05.01 07:27 Uhr
 1.356
 

Justizirrtum: Seemann hingerichtet - Schmerzensgeld: 4,4 Millionen!

Mahmood Mattan (28), ein Seemann aus Somalia wurde 1952 in Großbritannien zu Unrecht zum Tode verurteilt und durch Hängen hingerichtet.
Laura Mattan, seine Witwe, erreichte 1991 ein Wiederaufnahmeverfahren, das zu einem Freispruch führte.

Es zeigte sich, dass in dem Mordprozess Zeugenaussagen, die das Alibi des Angeklagten hätten bestätigen können, bei der Urteilsfindung keinen Raum gefunden hatten.

Eine Premiere auf der Insel: Als erste Familie eines unschuldig Hingerichteten erhielten die Kläger Schmerzensgeld, immerhin 4,4 Millionen Mark.


WebReporter: Winzipp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Million, Justiz, Schmerz, Schmerzensgeld, Seemann
Quelle: www.frankfurter-rundschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"
Tennis-Star Serena Williams und Reddit-Gründer Alexis Ohanian haben geheiratet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?