14.05.01 20:52 Uhr
 21
 

Kletterer stürzte 150 Meter den Großglockner hinunter und überlebte

Ein 47-jähriger Steirer wollte den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner besteigen.

Von der Adlersruhe (höchste Hütte Österreichs) stiegen Sie zu Zweit über eine steile Firnflanke mit Steigeisen auf.

Einer stürzte ab und blieb in 3.460 Metern Höhe liegen. Zufällig kam ein Hubschrauber mit Bergrettungsmännern und rettete ihn.


WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Meter
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?