14.05.01 20:37 Uhr
 21
 

Erhöhte Vorsicht bei Gesundheitstips im Internet

Auf Anraten der Bundesärztekammer sollten Verbraucher die Gesundheitstips auf diversen Gesundheitsseiten im Internet mit Vorsicht genießen. Grund ist die fehlende Zensur, welche jegliche Tips zuläßt.

Gleichzeitig wird davor gewarnt, dass man seine Krankheitsdaten über das Internet schickt.
Auf 2 spezielle Probleme ging Herr Kloiber, Dezernent der Ärztekammer, gesondert ein.

So soll die Ferndiagnose weiterhin verboten bleiben. Die Gefahr durch fehlende Zensur will er dagegen nicht reglementieren. Vielmehr will er den Verbraucher informieren, so dass dieser die gebotenen Informationen besser verwerten kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Gesundheit, Vorsicht
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: DJ Fabo nahm in Schweiz Sterbehilfe in Anspruch
Guantanamo-Verhältnisse in Bayern: CSU will Gefährder beliebig lange inhaftieren
El Salvador: Unbekannte prügeln Flusspferd in Zoo zu Tode


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?