14.05.01 17:43 Uhr
 12
 

Koffeinfreier Kaffee ohne Geschmacksverlust dank Genforschung

Alan Crozier und mehrere Kollegen aus Japan stellten im Wisenschaftsmagazin 'Nature' eine Entdeckung vor: Sie entdeckten in der Kaffeepflanze das Gen, das für die Bildung von Koffein zuständig ist.

Mit dieser Erkenntnis soll es möglich sein, Kaffeebohnen zu züchten, die keinerlei Koffein enthalten. Dabei soll der Kaffee allerdings nicht die bei den bisherigen Entkoffeinierungsverfahren auftretenden Geschmackseinbußen aufweisen.

Bisher musste man die Bohnen erst bedampfen und dann mit mehreren organischen Lösungen waschen.
Jedoch sei entkoffeinierter Kaffee für einen 'normalen' Kaffeetrinker 'wie Spülwasser', so Crozier.
In etwa 5 Jahren soll die Züchtung gelungen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain Crash
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kaffee, Geschmack, Koffein
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?