14.05.01 17:27 Uhr
 51
 

Trend zur Handarbeit bei Luxusautomobilen

Normale Serienfahrzeuge laufen bereits in weniger als 20 Stunden fertig vom Band. Aber bei Fahrzeugen der nobleren Klasse wird man jetzt zukünftig einen deutlichen Schritt in die Gegenrichtung unternehmen.

Bei VW, Mercedes Maybach und Rolls Royce werden die kommenden Luxus-Modelle vor allem in Handarbeit entstehen, weitestgehend ohne die Unterstützung durch Industrieroboter. Gleichzeitig möchte man dem Kunden mehr Einblick gewähren.

So baut der Volkswagen Konzern momentan in Wolfsburg die sogenannte 'Gläserne Fabrik' wo man das Nobelmodell D1, sowie einen Sportwagen und eventuell auch ein neues Bugatti Modell bauen wird. Auch BMW denkt über ein gläsernes Rolls Royce Werk nach.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Luxus
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?