14.05.01 16:57 Uhr
 99
 

Computerbildschirme möglicherweise schon bald in 3D

Ein Gefühl von 3D, ohne lästige 3D-Brillen oder nur aus bestimmten Blickwinkeln, verspricht die private Forschungsgesellschaft DVI (Deep Video Imaging) aus Neuseeland. Die Technik basiert auf 'physikal. 2-Flächen-Darstellung' zur Tiefensimulation.

Verschiedene LCD-Display-Ebenen werden von dem Monitor benutzt, um dem Anwender das Gefühl von 'Vorder- u. Hintergrund' zu vermitteln. Einige techn. Probleme (Moire-Effekte, überlappende Flächen, Reflektion der LCD-Ebenen) sind noch zu lösen.

'Nichts kommt auch nur annähernd an die Qualität der DVI-Monitore heran'. So lautet -wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet- die Aussage eines Direktors des von der Regierung von Singapur unterstützten Institut für 'High Perfomance Computing'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jmidas
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, 3D
Quelle: www.individual.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen
Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?