14.05.01 16:03 Uhr
 28
 

Grenzen der Miniaturisierung von Chips noch nicht erreicht

Nachdem bisher angekündigt wurde, daß die Miniaturisierung von Integrierten Schaltungen in den nächsten Jahren die Grenzen erreichen wird, wurde jetzt von Infenion bewiesen, daß das jetzige Verdrahtungsverfahren noch bis 2014 angewendet werden kann.

Die zukünftigen Leitungen sollen nur noch 40 bis 50 Nanometer groß sein.
Bei dem Verfahren werden Rillen in einer isolierenden Schicht mit Metall gefüllt und danach in einem Poliervorgang von überflüssigen Metall Befreit.

Damit zeigt Infineon das die ITRS weiter in der bewärten Technik vortgeführt werden kann. Die ITRS beschreibt Anforderungen die zur Vertigung von Chipgenerationen bis zum Jahr 2014 erfüllt sein müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Grenze, Chips
Quelle: news.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?