14.05.01 15:48 Uhr
 82
 

Erst zerstört Easy-CD-Creator 5 Win 2000, nun verletzt er Patentrechte

Am guten Ruf der Firma Roxio, die den Easy- CD- Creator entwickelt hat, nagt zur Zeit die Firma Gracenote. Diese behauptet, das Roxio mit dem Easy- CD- Creator Patenrechte verletzt.

Roxio lange Zeit Kunde bei Gracenote, um auf die CDDB- Datenbanken Zugriff zu haben. Nun ist der Vertrag zwischen beiden Firmen ausgelaufen. Roxio soll nach Angaben von Gracenote über den Link 'freedb.org' weiter auf die CDDB- Datenbank zugreifen.

Gracenote meint, dass freedb illegal den CDDB- Standard benutzt und damit auch Roxio. Auf der CDDB- Datenbank von Gracenote liegen rechtlich geschützte Namen von Musiktiteln und Alben. Roxio weist die Vorwürfe von sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: CD, Patent
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?