14.05.01 15:21 Uhr
 4
 

Preisabsprache bei AstraZeneca und Barr

Im Namen des Kalifornischen Volkes wurde bei einem Bundesgericht eine Anklage wegen Monopolbildung auf dem Markt für Brustkrebs-Medikamente erhoben. Die Klage richtet sich gegen AstraZeneca US und Barr Laboratories.

Sie werden beschuldigt illegale Preisabsprachen getätigt zu haben. Dadurch wurden die Preise des häufig verordneten Medikaments Tamoxifen für den Konsumenten künstlich hochgehalten.

Mit einem Gerichtsurteil sollen die Unternehmen gezwungen werden, ihre Absprachen aufzugeben. Sie sollen die überhöhten Zahlungen an die Patienten zurückzahlen. Ebenso sollen sie Schadensersatzzahlungen leisten.