14.05.01 13:20 Uhr
 23
 

FPÖ-Umfeld unter Beobachtung der Staatspolizei - wg. Rechtsextremismus

Brisantes Material bringt der neue Rechtsextremismusbericht des österreichischen Innenministeriums zu Tage: Er bezeichnet Teile des FPÖ-Umfelds, beispielsweise die Burschenschaften, als Fall für die Staatspolizei.

In den Burschenschaften wird immer wieder rechtsradikales Gedankengut gepfelgt. Doch gerade aus diesem Umfeld kommen einige FPÖ-Mitarbeiter, ja sogar Regierungsmitglieder.

Auch Jörg Haider gehört einer deutschnationalen Verbindungen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Recht, Remis, Rechtsextremismus, FPÖ, Beobachtung
Quelle: 213.164.26.196

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?