14.05.01 13:20 Uhr
 23
 

FPÖ-Umfeld unter Beobachtung der Staatspolizei - wg. Rechtsextremismus

Brisantes Material bringt der neue Rechtsextremismusbericht des österreichischen Innenministeriums zu Tage: Er bezeichnet Teile des FPÖ-Umfelds, beispielsweise die Burschenschaften, als Fall für die Staatspolizei.

In den Burschenschaften wird immer wieder rechtsradikales Gedankengut gepfelgt. Doch gerade aus diesem Umfeld kommen einige FPÖ-Mitarbeiter, ja sogar Regierungsmitglieder.

Auch Jörg Haider gehört einer deutschnationalen Verbindungen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Recht, Remis, Rechtsextremismus, FPÖ, Beobachtung
Quelle: 213.164.26.196

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?