14.05.01 11:19 Uhr
 495
 

Russland lässt gesunkenes Atom-U-Boot bergen

Die russische Marine will noch in diesem Jahr das havarierte Atom-U-Boot Kursk von internationalen Spezialfirmen heben lassen. Entsprechende Verträge sollen noch im Laufe der Woche unterzeichnet werden.

Das ganze Unternehmen soll 3 Monate dauern und insgesamt 220 Millionen DM kosten. Das Wrack soll in 2 Teile geschnitten werden und mit Spezialschiffen in einen Marinehafen geschleppt werden.

Beim Untergang der Kursk waren am 12. August 2000 alle 118 Besatzungsmitglieder getötet worden, von denen erst 12 Leichen geborgen wurden.


WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Atom, Boot, Atom-U-Boot
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?