14.05.01 09:31 Uhr
 558
 

Die Saudis wollen unsere Gurke

Wolfgang Fürniß, brandenburgischer Wirtschaftsminister hat bei seiner Reise in die arabische Welt einen bedeutenden Deal mit den hiesigen Scheichs ausgehandelt.

Die VAR, Saudi-Arabien und Kuwait haben zugestimmt, jährlich 10000 Tonnen Gurken aus dem Spreewald zu beziehen. Das sind immerhin 50 Prozent der jährlich erzeugten Menge Spreewaldgurken. Einen Engpass im Inlandsgeschäft schliesst man trotzdem aus.

Wie aus dem brandenburgischen Wirtschaftsbüro verlautet, hat bisher lediglich ein Betrieb Interesse an dem Geschäft mit den Arabern angemeldet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realsky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gurke
Quelle: www.lr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?