14.05.01 09:05 Uhr
 1.380
 

Wie mit der Leermedienabgabe Beute gemacht wird

Die Verwertungsgesellschaften versuchen derzeit, eine neue Urheberrechtsabgabe nicht wie bis jetzt nur auf Leermedien und Mediengeräte, sondern jetzt auch auf Computerteile durchzusetzen. Mit Siemens/Fujitsu gingen sie sogar vor Gericht.

Die größte VG Deutschlands, die GEMA, nutzt ihre vom Staat begünstigte Monopolstellung und profitiert nicht nur vom Endkunden, sondern auch vom größten Teil der Künstler. Von den ganzen Abgaben profitieren nur die GEMA und sog. 'ernste' Künstler.

In der Praxis sind das klassische und Hitparadenkomponisten. Elektronische Musiker werden sogar völlig ausgelassen.
Sie bekommen von den Abgaben nicht nur nichts, sie zahlen oftmals noch drauf, um ihre eigene Kunst präsentieren zu dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ramone
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Beute
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?