14.05.01 07:04 Uhr
 189
 

Nachbeben nach 7 Jahren

1992 gab es in Landers, Kalifornien, ein Erdbeben der Stärke 7,3 auf der Richterskala. Sieben Jahre später, 1999, bebte nur 20 km entfernt in Hector Mine mit 7,1 die Erde. Man vermutet nun, dass es sich dabei um ein Nachbeben von 1992 handelt.

Andrew Freed und Ian Lin zeigen im Fachmagazin 'Nature' an dem 'viscoelastische Modell' den Aufbau von Spannung nach einem Erdbeben in der unteren Erdkruste, und dass diese Spannungen auch nach Jahren noch freigesetzt werden können.

Man zieht auch in Erwägung, dass das 1992er Beben in Landers selbst ein Nachbeben gewesen sein könnte.


WebReporter: Captain Crash
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: 7
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?