14.05.01 00:08 Uhr
 45
 

Pressesprecher der Polizei abserviert

Ein Pressesprecher der Hamburger Polizei wird versetzt, weil er sich weigerte, quasi über die Pressestelle Wahlkampf für die Bürgerschaftswahl im September zu betreiben.

Vor kurzem waren von der Opposition und einer anderen Partei öffentlich Vorwürfe hinsichtlich der Inneren Sicherheit in Hamburg geäußert worden. Als der Pressesprecher sich weigerte diese zu dementieren, wurde ihm mitgeteilt, er könne die nächste Beförderung vergessen.

Außerdem werde er spätestens nach der Wahl an ein abgelegenes Revier versetzt.


WebReporter: Asmodis
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Presse
Quelle: archiv.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?