13.05.01 23:50 Uhr
 5
 

Hohe Kosten belasten die Dresdner Bank

Die drittgrößte deutsche Bank, die Dresdner Bank, ist mit zu hohen Kosten belastet.

Die Lage an der Börse hat das Ergebnis einbrechen lassen.
Allein der Verwaltungsaufwand stieg im 1. Quartal diesen Jahres um 16%.

Nun muß abgespeckt werden. Der Vorstand wird der Hauptversammlung ein Kostensenkungsprogramm vorlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schnabuli
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Kosten
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten
United Airlines: Passagiere, die Platz freigeben, bekommen bis zu 10.000 Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Purple Heart: Donald Trump gratuliert einem Soldaten zu seinen Verletzungen
Gefesselter Flüchtling: Staatsanwalt erhielt vor Prozess Morddrohungen
Gericht spricht Helmut Kohl eine Million Euro Schadensersatz in Buch-Streit zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?