13.05.01 23:13 Uhr
 5.513
 

Eurovision Song Contest 2001 war der schrecklichste aller Zeiten

Der diesjährige Eurovision Song Contest in Kopenhagen gilt als einer der schrecklichsten in der gesamten Grand Prix- Geschichte. Zum einen war die Kameraführung äußerst schlecht koordiniert, so dass der Zuschauer geradezu einschlief.

Das ist aber noch harmlos im Vergleich zu den Interpreten. Bei der russischen Gruppe 'Mumiy Troll' hatte man den Eindruck, dass die Band von einem Vodka-Hersteller gesponsort wird, da der Sänger einen vollkommen betrunkenen Eindruck machte.

Die niederländische Michelle schockierte mit einer Performance, welche fast einer Selbstbefriedigungsnummer glich und der Auftritt unserer Michelle war ebenfalls sehr peinlich, denn ihre Brüste rutschten nahezu aus ihrem Kleid heraus.


WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: 2001, Song, Contest
Quelle: www.Eurovision-SongContest.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario"-Animationsfilm
Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?