13.05.01 15:55 Uhr
 69
 

Besseren Filter für Napster durch einen Deal mit Microsoft ?

Die Welt berichtet, dass Napster mit Microsoft dealt, damit man keine urheberrechtlichen Musiktitel mehr über Napster tauschen kann. Im Gegenzug dafür soll Microsoft Anteile an Napster erhalten.

Der Kopierschutz soll ein digitales Wasserzeichen benutzt werden, das unlösbar mit der Audiodatei verknüpft sei. Es soll sogar verhindert werden können, dass man die über die Lautsprecher gespielten Songs aufnehemen kann und so vervielfältigen kann.

Laut dem Napstersprecher Paul Breton gibt es auch mit anderen Unternehmen Gespräche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infester
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Deal, Filter
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viagogo verkauft für erfundenen Carolin-Kebekus-Auftritt Tickets für 352 Euro
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?