13.05.01 14:35 Uhr
 10
 

3000 Arbeitsplätze bei Isuzu in Gefahr

Der japanische Lastwagenhersteller Isuzu will 3000 Stellen streichen. Außerdem sollen auch 30 Prozent der Produktionskapazitäten gestrichen werden.

Der Grund der Streichung ist durch Kostensenkung wieder profitabel zu werden. Außerdem soll das Hauptwerk in Kawasaki im Jahr 2003 geschloßen werden.

Isuzu gehört zu 49 Prozent zu Generl Motors.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: speedy&teufi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Gefahr, Arbeitsplatz
Quelle: www.aol.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?