13.05.01 09:53 Uhr
 131
 

Besoffener erwürgt seine Lebensgefährtin

Das 42-jährige Opfer warf ihren Freund, der schon mehrfach vorbestraft ist, immer wieder vor, dass er fremd gehen würde. Als das Verbrechen geschah, hatte sie 2,85 und er etwa 1,9 Promille im Blut.

Der Mann würgte sein Opfer erst solange, bis es nur noch röchelte. Dann nahm er auch noch ein Verlängerungskabel zu Hilfe und drosselte sie damit so lange, bis sie tot war.

Der Täter wird nun untersucht, ob er zur Tatzeit schuldfähig war.


WebReporter: rollie1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Lebensgefährte
Quelle: www.donaublizz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?