12.05.01 23:12 Uhr
 60
 

"Kunstflugpilot" riß Passagier mit in den Tod

Eine erschreckende Bilanz ergibt das heutige Resultat des Verkehrs mit Privatflugzeugen in England. Bei insgesamt nicht weniger als 3 Vorfällen waren insgesamt 5 Tote zu beklagen.

Der erste Absturz ereignete sich bei Leicester in Mittelengland. Gerade in die Lüfte erhoben endete der Flug in einem Feld. Ergebnis: 2 Tote. In Northhampton forderte der Überschlag eines Propellerflugzeugs beim Landeanflug den Tod des Piloten.

Schliesslich starben Pilot und Passagier einer Kleinmaschine auf der Insel Osea ums Leben. Lt. Augenzeugenberichten waren sie mit Flugkunststücken beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kunst, Passagier
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?