12.05.01 15:01 Uhr
 38
 

Biedenkopf: Wird Traumschiff zum Albtraum?

Noch vor wenigen Tagen schien die Welt von 'König Kurt' in Ordnung zu sein. Putzfrauenaffärre und preiswerte Dienstwohnung kein Rücktrittsgrund. Nun enthüllt aber der Spiegel, dass Biedenkopf sich eine kostenlose Yacht-Reise habe spendieren lassen.

Die Traumschiff-Kreuzfahrt von Sachsens Ministerpräsident Prof. Kurt Biedenkopf samt Gattin und Gefolge, könnte sich bald als Albtraum erweisen. Denn der Urlaub an der Cote d'Azur wurde von dem Baulöwen Max W. Schlereth spendiert.

Dafür soll der Ministerpräsident dem Freund von Franz J. Strauss gelegentlich geholfen haben, so bei einem Millionendeal. Biedenkopf bestreitet dies. Die Reise sei deshalb nicht bezahlt wurden, weil der Yachtausflug wegen schlechten Wetters ausfiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vivan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Traum, Albtraum
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?