12.05.01 14:57 Uhr
 2.974
 

Jetzt ist es 'raus: Auch beim "Spiegel" arbeiteten Nazis

In der Anfangs- und Gründungszeit des Nachrichtenmagazins 'Der Spiegel' verdienten auch Ex-Nazis dort ihre Brötchen. Das bestätigte jetzt der Gründer und Herausgeber des Magazins, Rudolf Augstein (77).

Rudolf Augstein soll am Sonntag den Ludwig-Börne-Preis entgegen nehmen. Kritikern halten die Auszeichnung für nicht ganz unumstritten, da Augstein vorgeworfen wird, sich antisemitisch geäussert zu haben.

Augstein betonte, dass der Spiegel sich nie von Nazis habe beeinflussen lassen, die Vorwürfe und Verdächtigungen wären haltlos. Wer das glaube, habe den Spiegel nicht unbefangen gelesen.


WebReporter: Samtpfötchen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spiegel
Quelle: www.nexgo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?